Impfungen & Reisemedizin

Was sind Meningokokken?

Dahinter verstecken sich Bakterien der Art Neisseria meningitidis. Bei einer Ansteckung kann es zu einer Entzündung der Hirnhäute (der Menigokokken-Meningitis) oder zu einer bakteriellen Blutvergiftung (sogenannte Meningokokken-Sepsis) kommen. Meningokokken werden über Tröpfcheninfektion übertragen. Das heißt: Sie können sie vor allem über Husten oder Niesen und über den direkten engen Kontakt, beispielsweise beim Küssen, infizieren.
Bei den Meningokokkenbakterien gibt es einige Untergruppen, in Deutschland kommt v.a. die Serogruppe B vor. Im Meningitisgürtel in Afrika herrscht die Serogruppe W und in Südamerika die Serogruppe C vor.
Meningokokken-Erkrankungen müssen stationär im Krankenhaus behandelt werden, da sie fast immer schwer verlaufen und häufig Komplikationen nach sich ziehen. Lähmungen der Arme oder Beine, Hirnnervenlähmungen, Krampfanfälle und Schäden des Innenohres bis hin zur Taubheit sind möglich.

Wer sollte geimpft werden?

Bei besonderen Reiseumständen in Risikoländer und zu bestimmten Jahreszeiten (meist in der Trockenzeit) kann eine Impfung notwendig werden. Zu den besonderen Reiseumständen gehören beispielsweise Einsätze als Katastrophenhelfer oder medizinisches Personal, bei Langzeitaufenthalten, als Austauschschüler, bei Abenteuer-/Rucksackreisen oder bei Pilgerreisen. Hauptrisikogebiet ist der erweiterte, sogenannte Meningitis-Gürtel in Afrika.

Wie und wann wird die Impfung durchgeführt und was muss beachtet werden?

Es existieren drei zugelassene Impfstoffe für die Impfungen gegen Meningokokken. Alle Impfstoffe sind Totimpfstoffe und müssen in den Muskel verabreicht werden.

Der Impfstoff gegen die Serogruppe ACWY muss einmalig vor Reiseantritt geimpft werden. Eine Auffrischung wird nach 10 Jahren empfohlen.
Die Impfungen gegen die Serogruppe B müssen zweimal verabreicht werden, je nach Impfstoff im Abstand von 1 bzw. 6 Monaten.

Als Nebenwirkungen werden Appetitlosigkeit, Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden und Müdigkeit angegeben.

Was sollte ich tun?

Um zu erfahren, welche Impfungen für Ihre geplante Reise sinnvoll sind, vereinbaren Sie einfach einen Termin zur reisemedizinischen Beratung in einer unserer Avi Medical Praxen und besprechen Sie mit unserem ÄrztInnenteam. Das Team wird Ihnen sagen, was Sie beachten sollten, damit Sie bei Ihrer nächsten Reise sicher und entspannt unterwegs sein können.